JazzTime in Babelsberg















Die Veranstaltungsreihe für Jazz in Potsdam 
Das Format kombiniert Jazzkonzerte auf internationalem Niveau mit der lokalen Szene durch anschließende Jam Sessions. 

Die Mission:
Bessere Vernetzung von lokalen Künstlern
Förderung der Potsdamer Jazzszene
Austausch über die Region hinaus 

Ein innovatives, in der Region einzigartiges Konzept – ein Schmelztiegel für Künstler, Bands und Musikliebhaber gleichermaßen. Jeden dritten Donnerstag im Monat erwartet Sie ab 20:00 Uhr die MAX PUNSTEIN GROUP mit Special Guest und anschließender Jam Session. Gäste werden zu Gastgebern und Gastgeber zu Gästen. Partner und Veranstaltungsort ist das Kulturhaus in Babelsberg. Nicht nur die tolle Lage, sondern auch das stilvolle und anregende Ambiente bieten beste Voraussetzungen.
 
The monthly JazzTime in Babelsberg events have developed to an  international hot spot for jazz concerts and jazz sessions in Potsdam. They were founded by drummer Max Punstein in 2014. The MAX PUNSTEIN GROUP invites established stars as well as renowned newcomers of the international jazz scene to play concerts and to jam with local musicians.

AWO Kulturhaus Babelsberg - Karl-Liebknecht-Straße 135, 14482 Potsdam - Tel: 0331 7049262
Eintritt: 8,- / 6,- ermäßigt - Musiker: für die Session ANMELDEN und auf die Gästeliste kommen!

https://www.facebook.com/jazztimeinbabelsberg

https://www.youtube.com/playlist?list=PLi7Quf7gvY8flTGpXOnGSNGB2p1sEbmxb
Achtung: Sommerpause Juli-August!

JazzTime in Babelsberg: das Open Air-Highlight vor der Sommerpause

Heute ist alles anders: anderer Tag, andere Zeit, nicht ein, sondern gleich drei Special Guests, die von der MAX PUNSTEIN GROUP präsentiert werden. Die Veranstaltungsreihe unterstützt am 17. Juni „Bildung macht Held*innen“ - eine Aktionswoche gegen Bildungsarmut und kulturelle Armut – und verabschiedet sich mit einem großen Dankeschön für eine erneut herausragende erste Saisonhälfte in die Sommerpause.

JazzTime in Babelsberg feat. Judy Niemack
So, 17. Juni 2018
19:00 Uhr

Die US-amerikanische Jazzsängerin Judy Niemack steht für zahlreiche Superlative des Jazz und blickt auf eine Karriere an der Spitze der internationalen Szene zurück. Sie wurde zur ersten Professorin für Jazzgesang in Deutschland an die Hochschule für Musik „Hans Eisler“ in Berlin berufen und tritt regelmäßig in den top Jazz-Clubs weltweit auf. Die Presse schreibt zu Recht: "If you want to know what real jazz singing can be (but rarely is), listen to Judy Niemack...“ Regelmäßig konzertierte die MAX PUNSTEIN GROUP mit Judy Niemack als Special Guest und präsentiert feinste Arrangements bekannter Jazz-Klassiker sowie Eigenkompositionen. Legendär sind dabei Judy´s Betextungen einflussreicher Instrumentalstücke, ihr Scat-Gesang und die hohe Interaktion mit dem Publikum. Hier wird "Call and Response" regelrecht zelebriert und die Trennung zur Bühne spielendleicht aufgehoben - ganz nach Judy´s Motto "Hear It And Sing It"!


JazzTime in Babelsberg feat. The Toughest Tenors
Im Anschluss: offene Jam Session
So, 17. Juni 2018
20:00 Uhr

Bernd Suchland und Patrick Braun aka „The Toughest Tenors“ können über die Möchtegern-Schläger des HipHop, die sich erboste Reim-Duelle liefern, nur müde lächeln. Die schweren Jazz-Jungs, gestählt und trainiert in den Club-Kampfstätten von Berlin und New York, fackeln nicht lange. Sie zeigen, was das „Hard“ im „Hardbop“ bedeutet, wie viel Muskelmasse der Blues hat, und machen klar, woher die so genannten „Battles“ des Rap wirklich kommen. Und zwar aus dem Geiste des edlen Wettstreites, den die genialen Tenorsaxophonisten der 50er und 60er Jahre, Legenden wie Dexter Gordon und Wardell Gray, Johnny Griffin und Eddie Lockjaw“ Davis, pflegten. Die Toughest Tenors haben es sich zur Aufgabe gemacht, die lange Tradition der Saxophone-Battles“ wieder zum Leben zu erwecken. Mit Original-Arrangements, aber ohne falsche Nostalgie. Aktuell, aber ohne Trend-Doping. Mit geballter Energie, ungebremster Spielfreude, schlagfertigem Humor. Und mit dem Herzen eines Boxers.



"Max Punstein, der die Reihe „JazzTime in Babelsberg“ organisiert, ist für hochkarätige Gäste bekannt. „Welcome to Brazil“, hauchte Nêga Lucas ins Mikrofon – ein Gerät, das sie für ihre präsente Stimme eigentlich gar nicht benötigte. Max Punstein breitete mit seiner lässigen Art, Schlagzeug zu spielen, den musikalischen Teppich. Highlight des Abends: ausgerechnet ein Jazz-Standard, „Summertime“ von George Gershwin – aber in einer Version, die eher einem Sommergewitter entsprach. Lucas singt in allen Facetten, Bardoglio mäandert durch das Stück, Punstein variiert in jedem Takt – und Schulze spielt dazu düster am Flügel."
Potsdamer Neueste Nachrichten, 17.05.2018

"Einmal im Monat lockt ein Trio um den Schlagzeuger Max Punstein einen hochkarätigen Solisten nach Potsdam ins Kulturhaus Babelsberg. Und so fühlte sich das Publikum vom ersten Titel an in die sanften Weiten amerikanischer Landschaften versetzt. Nach der Pause standen plötzlich neun neue Musiker auf der Bühne, die in der offenen Session munter und konzentriert aufspielten." 
Märkische Allgemeine, 23.04.2018

"Als Punstein vor vier Jahren den ersten Versuch startete, mit „JazzTime in Babelsberg“ eine feste Jazzreihe in Potsdam zu etablieren, haftete dem Ganzen noch etwas Experimentelles an, der Versuch, eine Musikreihe im Jazzvakuum Potsdam zu erschaffen. Vom Erfolg war er selbst überrascht: Die Reihe, die jeden dritten Donnerstag im Monat stattfindet, ist nach wie vor gut besucht, sowohl von Stammpublikum als auch von neuen Gästen. Ein Konzert auf internationalem Topniveau, und im Anschluss eine Jamsession gemeinsam mit Profis und Nachwuchsmusikern. Dabei flasht es noch wie am ersten Tag."
Potsdamer Neueste Nachrichten, 15.03.2018

Die Überraschung des Jahres stand im Juni bei „Jazztime in Babelsberg“ mit Melodica und Sousaphon auf der Bühne. Verkleidet als Schlager-Groteske. Der Witz benötigt tatsächlich eine ganze Weile, bis er zündet – dann geht jedoch der Punk ab. Ein kabarettistischer Rundumschlag aus Pop, Volksmusik und Jazz. Und während sich die musikalische Erwartungshaltung noch windet und wehrt, bohrt sich die Musik unweigerlich voran – und schlägt gnadenlos zu. Was bleibt, ist ein tränenreicher Abend. Vor Lachen. Verrückt!“
Potsdamer Neueste Nachrichten, 30.12.2017

„Am Donnerstag sorgte die Erfolgsreihe aus Konzert und Jamsession, die allen offensteht, erneut für einen vollen Saal im Kulturhaus Babelsberg. Der Schlagzeuger Max Punstein, der vor drei Jahren den Jazz zurück nach Potsdam holte, hat in diesem Jahr immer wieder hochkarätige Solisten nach Babelsberg locken können.“
Potsdamer Neueste Nachrichten, 23.12.2017

"Wenn ein Trio einen Solisten einlädt, dem der Ruf vorauseilt, äußerst virtuos zu sein, muss das nicht immer gutgehen. Doch bei der Reihe JazzTime Babelsberg harmonierten Tilmann Dehnhard und die Max Punstein Group."
Märkische Allgemeine, 22.12.2017

"Die aktive Jazz-Szene in Potsdam wächst und gedeiht. Nach dem Novemberkonzert (MAX PUNSTEIN GROUP feat. Daniel "El Congo" Allen) der Reihe JazzTime in Babelsberg am Donnerstagabend hieß es wieder Bühne frei für improvisationsfreudige Musiker. Keine fünf Minuten dauerte die freundliche Übernahme von Schlagzeug, Piano und Kontrabass."
Märkische Allgemeine, 17.11.2017 

"Dann hielt es auch die Gäste nicht mehr – die wurden abwechselnd zum Chor und zur Percussion. Und als ob es an diesem Abend nicht heiß genug gewesen wäre, kam beinahe Partystimmung in Babelsberg auf."
Potsdamer Neuste Nachrichten, 17.06.2017 

"Als Jazz-Schlagzeuger Max Punstein vor drei Jahren in Potsdam ein Vakuum entdeckte, konnte er nicht damit rechnen, dass daraus eine solche Erfolgsgeschichte werden würde. Die anschließenden Jamsessions, zu denen die Gäste ihre Instrumente mitbrachten und selbst auf die Bühne gingen, wurden zur Erfolgsnummer. Darum ging es Punstein auch: um ein Jazz-Netzwerk.  Die Gäste strömten donnerstags nach Babelsberg, der Saal im Kulturhaus war regelmäßig bis auf den letzten Platz gefüllt. „Das liegt auch an der hohen Qualität und den international bekannten Gästen“, sagt Punstein. Und an der Interaktion zwischen Publikum und Musikern." 
Potsdamer Neuste Nachrichten, 16.03.2017

"Potsdamer Jazz-Szene brilliert. Das kurze Konzert lieferte den Nährboden für eine grandiose Session, die nach der Pause folgen sollte. Wechselnde Profi-Musiker spielten sich in einen regelrechten Rausch. Das intime Format im Babelsberger Kulturhaus ist ein Geheimtipp. Unbedingt vormerken!
Märkische Allgemeine, 21.10.2016

"Es war sicher ein Wagnis, statt eines wichtigen Fußballspiels ein Konzert zu besuchen. Doch am Ende erwies sich jede Minute als ein Gottes-Geschenk. Den Vogel schießt die MAX PUNSTEIN GROUP dann mit einer Zugabe ab, die das Publikum einfordert, obwohl die zweite Halbzeit des Fußballspieles längst im Gange ist." [EM-Länderspiel Deutschland-Polen, Anm. d. Red.]
Märkische Allgemeine, 17.06.2016 

"Erfolg von Anbeginn: Die monatliche Konzertreihe „JazzTime in Babelsberg“ im Kulturhaus feiert am Donnerstag ihr zweijähriges Bestehen. Gleich das erste Konzert war ausverkauft. Das Konzept mit Stargast und Jamsession hat sich bewährt, immer mehr Leute reisen aus Berlin extra nach Babelsberg – und das trotz des großen Angebots in der Hauptstadt. Aber die Qualität spricht sich schnell herum."
Potsdamer Neuste Nachrichten, 17.03.2016

"Der Schlagzeuger Max Punstein hat mit seiner monatlichen „JazzTime“ in Babelsberg seit anderthalb Jahren ein Podium für Künstler und Fans etabliert. Vielleicht hat er damit den Hunger geweckt, denn als am Samstagabend die Schiffbauergasse in die „Jazzoffensive“ ging, kamen sie in Scharen. Und blieben." 
Potsdamer Neuste Nachrichten, 12.10.2015  

"Der Jazz ist zurück – und Potsdam hat sich vorgenommen, dessen Hauptstadt zu werden. Daran ist die Veranstaltungsreihe „Jazz Time in Babelsberg“ alles andere als unbeteiligt. Jazzschlagzeuger Max Punstein hat dieses Vakuum gespürt und sich entschlossen, dieses regelmäßige Jazzkonzert zu veranstalten – genauso geschehen am Donnerstag: Während Babelsberg draußen im Dornröschenschlaf vor sich hindämmerte, war es im Saal des Kulturhauses so gut gefüllt, dass es nicht mal ausreichend Sitzplätze gab. Da kann man schon von einer Instanz reden."  
Potsdamer Neuste Nachrichten, 18.10.2014 

"Der Jazz hat in Potsdam eine neue Heimat gefunden: Seit März organisiert Max Punstein regelmäßig die Reihe „JazzTime in Babelsberg“ im Kulturhaus Babelsberg, die jeden dritten Donnerstag im Monat stattfindet. Schon der Auftakt war überraschend, zeugte aber von der Notwendigkeit, diese Lücke zu füllen: Bereits das erste Konzert war ausverkauft. Mittlerweile sind die Jazz-Konzerte zu dem geworden, als das sie von Anfang an geplant waren: eine Instanz. Was vielleicht auch daran liegen mag, dass die Jamsessions, die sich an die Konzerte anschließen, hervorragend zum Netzwerken geeignet sind."
Potsdamer Neuste Nachrichten, 18.06.2014


RÜCKBLICK: 

17.05.2018 feat. Nêga Lucas

19.04.2018 feat. Kai Brückner

15.03.2018 feat. Reiner Hess

(Winterpause Januar-Februar 2018)

21.12.2017 feat. Tilmann Dehnhard

16.11.2017 feat. Daniel "El Congo" Allen

19.10.2017 feat. Jan von Klewitz 

21.09.2017 feat. Jessica Gall

(Sommerpause Juli-August 2017

 15.06.2017 feat. Gustav und Gerlinde

18.05.2017 feat. Judy Niemack

20.04.2017 feat. Daniel Guggenheim

16.03.2017 feat. Lucia Fodde

(Winterpause Januar-Februar 2017)

15.12.2016 feat. Regis Molina

17.11.2016 feat. the music of MOONDOG

20.10.2016 feat. Nêga Lucas

15.09.2016 feat. Kenny Wesley

(Sommerpause Juli-August 2016)

16.06.2016 feat. Reachelle Jeanty

19.05.2016 feat. John Schröder

21.04.2016 feat. Damir Bačikin

17.03.2016 Jubiläumskonzert 2 Jahre JazzTime

(Winterpause Januar-Februar 2016) 
  
17.12.2015 feat. Nêga Lucas

19.11.2015 feat. Geoffroy De Masure

15.10.2015 feat. Felix Falk

17.09.2015 feat. Olivia Trummer

(Sommerpause Juli-August 2015)

18.06.2015 feat. Judy Niemack & Jeanfrançois Prins

21.05.2015 feat. Daniel "El Congo" Allen

16.04.2015 feat. Benedikt Reidenbach

19.03.2015 feat. Paul Brody

(Winterpause Januar-Februar 2015)

18.12.2014 feat. Matthias Opitz Trio

20.11.2014 feat. JAZZOCRAZZ

16.10.2014 feat. Roland Gebhardt & Roberto Badoglio

(Sommerpause Juli-September 2014)

19.06.2014 feat. Sebastian Studnitzky

15.05.2014 feat. Potsdam Gospel Choir

17.04.2014 feat. 
Katharina Burges

20.03.2014 feat. Rolf von Nordenskjöld